Winzer-Champagner

Edle Winzer-Perlen

Sie sind jung, begabt und erfolgreich. Zu Recht, denn die Nouvelle Generation von Champagner-Winzern kredenzt feinste Tropfen aus kleinsten Gütern.

Von den insgesamt 15'000 Weinbauern in der Champagne vermarkten nur rund 1'500 ihre Schaumweine selbst. Im weltweiten Verkauf macht das gerade mal drei Prozent der insgesamt 300 Millionen pro Jahr produzierten Flaschen aus. 82 Prozent liefern die zehn grossen Champagner-Kellereien wie Moët oder Dom Pérignon. Der Rest stammt aus Winzergenossenschaften und von Händlern, die Trauben oder Grundwein aufkaufen und diese zu Champagner veredeln. Vorteil der Minigüter: kleine Erträge und ein Höchstmass an önologischer Passion.

Meist handelt es sich dabei um Betriebe, die seit Generationen im Familienbesitz sind. Diese Winzer verkaufen ihre Trauben nicht an die grossen Champagnerhäuser, sondern legen ihre ganze Erfahrung und ihren önologischen Ehrgeiz in die Herstellung individueller Produkte. Diese junge Generation ehrgeiziger, unabhängiger Produzenten hat sich das Ziel gesetzt, das Familienerbe zu bewahren und als «Propriétaire Récoltants» den Giganten der Zunft in Sachen Geschmack immer selbstbewusster Paroli zu bieten. Die Unterschiede zwischen den besten und den guten oder nur durchschnittlichen Champagnern beruhen auf Sorte und Reife der Trauben, Verarbeitung sowie der Bodenbeschaffenheit – eben jener Terroirs, auf denen die Reben wachsen.

Doch was wären die köstlichsten Zutaten ohne die sichere Hand des Önologen? Erst die hohe Kunst des Kombinierens verschiedener Lagen und Jahrgänge bestimmt den feinen Unterschied, der unverwechselbare Cuvées hervorbringt. Genau darin liegt die besondere Stärke der kleinen, feinen Winzer in der Champagne. Sie kennen die Beschaffenheit ihrer Weinberge ganz genau und verstehen es, etwa Trauben aus sehr kalkhaltigen Gebieten beispielsweise mit der Essenz lehmiger Böden zu komponieren. Dabei reifen die Beeren einzelner Lagen nach der Ernte getrennt in Edelstahl- oder Holzfässern und werden erst kurz vor dem Abfüllen zusammengeführt. Wie und in welchem Verhältnis die Assemblage gemischt wird, bleibt das grosse Geheimnis eines jeden Winzers. Der Vielfalt sind fast keine Grenzen gesetzt.

Wir möchten Ihnen diese faszinierende Welt der Winzer-Champagner erschliessen: Um den besten Tropfen auf die Spur zu kommen, haben wir unsere Favoriten ausgewählt. Entdecken Sie die Champagner der Weingüter von Jacques Selosse, Ulysse Colin, La Closerie (Les Lieux Dits), René Collard, Vouette & Sorbée, André Beaufort und Pascal Doquet.