ABOUT BOYY
    ABOUT BOYY

    ABOUT BOYY

    Sie ergänzen sich sowohl privat wie beruflich perfekt – Wannasiri Kongman und Jesse Dorsey gründeten mit BOYY eines der weltweit beliebtesten Accessoires-Labels.

    ABOUT BOYY Story 1

    Als Wannasiri Kongman und Jesse Dorsey sich begegneten, war es nicht nur Liebe auf den ersten Blick, sondern auch der Beginn einer modischen Erfolgsgeschichte. Die Thailänderin und der Kanadier gründeten 2006 Boyy und feierten blitzschnell weltweiten Erfolg. Ihre Kreationen sind unerwartete und avantgardistische Neuinterpretationen von Luxus, die immer der aussergewöhnlichen Designästhetik des Duos treu bleiben. Die Oversized-Schnallen an den Handtaschen haben sich schon lange als charakteristisches Merkmal etabliert. Jesse und Wannasiri, die mit ihrem Sohn in Mailand leben, haben sich mit uns an den Tisch gesetzt und geben uns Einblick in ihr Leben, ihren Werdegang und ihre Zusammenarbeit.

    ABOUT BOYY Story 2

    WIE IST ES ZUR GRÜNDUNG VON BOYY GEKOMMEN?

    Jesse: Ich war eigentlich Musiker, DJ und Produzent, bis ich Wannasiri kennengelernt habe. Ihre Begeisterung für die Mode und insbesondere für Handtaschen hat mich angesteckt. Ich ertappte mich plötzlich dabei, wie ich Frauen in New York auf ihre Handtasche starrte (lacht). So dachten wir uns eines Tages: «Entwerfen wir doch unsere eigenen!» Wir waren zu Beginn komplett ahnungslos und haben uns einfach in dieses Abenteuer gestürzt.
    Wannasiri: Als uns das erste bestellte Leder nicht so ganz überzeugte, haben wir ihm zu Hause in der Badewanne selber einen Used-Look verpasst. Es war eine verrückte Zeit.


    WIE IST ES, ALS PAAR ZUSAMMENZUARBEITEN?

    Jesse: Es war superschwierig am Anfang. Primär, weil wir nicht wussten, wer welche
    Stärken hat. Und so haben wir zuerst beide am Falschen gearbeitet, bis wir gemerkt haben, dass es andersherum viel besser funktionieren würde. Nun fokussiere ich mich auf die Produktion und die Beschaffung der Materialien, Wannasiri konzentriert sich auf die kreative Vision und das Marketing.


    WIESO DER MARKENNAME BOYY?

    Jesse: Alle Thailänder haben einzigartige und ungewöhnliche Übernamen. Wannasiri nennt man dort «Boy». Wir haben dann noch ein Y angehängt, das für uns zwei, Wannasiri und mich, stehen soll. Ich bezweifle auch, dass wir das Wort «Boy» als Markennamen hätten schützen können …

    ABOUT BOYY Story 3

    WO PRODUZIERT IHR?

    Wannasiri: Es ging uns nie darum, möglichst kostensparend zu produzieren. Wir wollen die bestmögliche Qualität und eine enge Beziehung zu unseren Produzenten, um die besten Resultate zu erzielen.
    Jesse: Wir arbeiten schon lange mit unserem Taschenproduzenten in Thailand und dem Schuhproduzenten in Italien. Ich verbringe sehr viel Zeit vor Ort und treffe alle Entscheidungen mit. Ich bin sehr gern in der Produktion, ich liebe es, Dinge zu erschaffen und dabei zu sein, wenn sie entstehen. So können wir auch möglichst innovativ sein und wirklich Produkte entwickeln, die unseren Vorstellungen entsprechen.


    WAS BEEINFLUSST EURE KREATIVE VISION?

    Jesse: Die Idee zu unserer charakteristischen Schnalle entstand zum Beispiel wegen eines XXL-Gürtels aus den 70er-Jahren, den Wannasiri in einem Secondhand-Laden gefunden hatte.
    Wannasiri: Ich lasse mich viel von Vintage- Pieces inspirieren. Eine Taschenkollektion entstand mal, weil ich einen alten Alaïa-Blazer hatte, dessen Leder so fantastisch war, dass ich Handtaschen machen wollte, die genauso waren.


    WIE ERKLÄRT IHR EUREN WELTWEITEN ERFOLG? WIE DIFFERENZIERT IHR EUCH?

    Wannasiri: Ich glaube, es liegt an unserem Geschäftsmodell. Wir sind eine eigenständige Firma, die alle Entscheidungen unbeeinflusst treffen kann. Wir haben nie so stark auf einen kommerziellen Erfolg hingearbeitet, sondern stecken unsere ganze Seele in diesen Brand. Das spüren die Kundinnen und sehen es in unseren Produkten. Ganz zu Beginn wollten wir mit grossen, bekannten Showrooms zusammenarbeiten und haben dann schnell gemerkt, dass das einfach nicht zu uns passt. Wir haben einen anderen Ansatz und gehen nicht nach klassischen Marketingstrategien vor. Wir machen, was wir wollen, und der Erfolg gibt uns recht.

    ABOUT BOYY Story 4