Total inkl. MwSt.
 Artikel
Zum Warenkorb

Die Personalpolitik definiert Arbeitsbedingungen und -beziehungen, damit der Leistungsauftrag erfüllt werden kann, die Wirtschaftlichkeit und die Wettbewerbsfähigkeit gewährleistet bleiben und die persönliche Entfaltung der Mitarbeitenden möglich ist. Sie sagt aus, wie Globus die besten Kräfte gewinnen, halten und entwickeln will.

Werte

Wir sichern das Unternehmen durch unsere Leistung

Wir denken und handeln kundenorientiert und unternehmerisch. Dank unserer Professionalität, unserem Mut und unserer Leistungsfreude kreieren wir Neues und schaffen nachhaltige Werte. Dadurch sichern wir Arbeitsplätze und die Zukunft des Unternehmens.

Wir begegnen uns mit Wertschätzung, Respekt und Fairness

Wir anerkennen Einsatz und Leistung unserer Kolleginnen und Kollegen. Wir begegnen uns mit Wertschätzung und gehen partnerschaftlich und fair miteinander um. Benachteiligungen und Diskriminierungen werden nicht geduldet. Durch unsere Verlässlichkeit und Glaubwürdigkeit schaffen wir Vertrauen.

Wir fördern die Fähigkeiten unserer Mitarbeitenden

Wir erkennen, erhalten und entwickeln die Fähigkeiten unserer Mitarbeitenden. Als Mitarbeitende sind wir offen für Neuerungen und bereit, unser Wissen, Können und Verhalten permanent weiter auszubauen, um den Ansprüchen auch in Zukunft gerecht zu werden.

Personalprozesse

Gewinnung

Anforderungen
Wir setzen auf initiative, leistungsbereite und kundenorientierte Mitarbeitende mit hoher Team- und Kommunikationsfähigkeit, welche für ihre Aufgabe gut qualifiziert sind. Auf allen Stufen wird der persönlichen Kompetenz, der Sozialkompetenz und der Fachkompetenz grosses Gewicht beigemessen.

Auswahl / Einführung
Die Auswahl und die Integration neuer Mitarbeitenden ist ein zentraler Erfolgsfaktor. Bei der Selektion stehen in erster Linie die Persönlichkeit und die Sozialkompetenz und in zweiter Linie adäquate Fachkenntnisse im Vordergrund. Jede Funktion ist mit der am besten geeigneten Person zu besetzen. Bei gleicher Eignung werden interne Kandidaten externen Bewerbern vorgezogen. Unser Rekrutierungsprozess ist transparent und für alle Mitarbeitenden nachvollziehbar. Offene Positionen werden grundsätzlich intern bekannt gegeben, so dass interessierte Mitarbeitende eine Chance zur Bewerbung erhalten. Wir verpflichten uns zu einer vorbildlichen Einführung der neuen Mitarbeitenden.

  • Beurteilung

    Individuelle Beurteilungen
    Die klare Zuordnung von Aufgaben / Verantwortungen / Kompetenzen, gemeinsame Zielvereinbarungen und Erfolgskontrollen sind wichtige Instrumente zur Führung unserer Mitarbeitenden. Sie dienen den Vorgesetzten zur zielgerichteten Führung und Förderung ihrer Teams. Sie helfen den Mitarbeitenden, die Anforderungen der Unternehmung und des Vorgesetzten hinsichtlich Aufgabenerfüllung, Zielerreichung und Verhalten zu erkennen und ihre Leistungen an den vereinbarten Zielen zu messen.

    Zielsetzung - Im Rahmen der bestehenden Richtlinien formulieren die Vorgesetzten zusammen mit den Mitarbeitenden anspruchsvolle, messbare und beurteilbare Ziele. Diese dienen als Grundlage für eine transparente und korrekte Leistungsbeurteilung. Die Vorgesetzten sorgen für die grösstmögliche Selbständigkeit der Mitarbeitenden bei der Verwirklichung der Ziele. Die Mitarbeitenden kennen und verstehen ihren Aufgabenbereich und die Bewertungskriterien für ihre Aufgabenerfüllung und setzen die vereinbarten Ziele um.

    Beurteilung - In periodischen Mitarbeitergesprächen, mindestens aber in der jährlichen Qualifikationsrunde, wird die Zielerreichung und das Verhalten bewertet. Die Beurteilung und Kontrolle ist ein natürliches Element des Führungsprozesses. Feedback beinhaltet positive und negative Aspekte; es erfolgt immer sachlich, offen, fair und direkt zwischen den Betroffenen.

    Gruppen-Beurteilung
    Mitarbeiterzufriedenheit - Die Zufriedenheit aller ist uns ein grosses Anliegen. Zufriedenheit mit uns selbst und mit unserer Umgebung beginnt oft am Arbeitsplatz. Zur Messung der Zufriedenheit der Mitarbeitenden führen wir regelmässig standardisierte Umfragen durch und leiten Massnahmen daraus ab. Die Mitarbeiterzufriedenheit informiert uns über den allgemeinen Grad der Befindlichkeit.

    Vorgesetztenbeurteilung - Periodisch führen wir eine Vorgesetztenbeurteilung durch. Sie unterstützt die Führungskräfte in der eigenen Standortbestimmung und fördert den offenen und konstruktiven Dialog im Team.

  • Honorierung

    Lohn
    Unsere Lohnpolitik motiviert unsere Mitarbeitenden zur längerfristigen Mitarbeit; sie ist leistungsorientiert und branchengerecht. Der Zusammenhang zwischen Leistung und Lohn soll erkennbar sein. Wir zahlen für gleiche Arbeit bzw. für gleiche Leistung gleichen Lohn. Bestehende Ungerechtigkeiten passen wir, vertretbar im Rahmen der jährlichen Lohnrunde, so schnell wie möglich an. Unser Lohnsystem ist zeitgerecht und nachvollziehbar. Die Lohnpolitik zum Jahresende kommunizieren wir intern offen.

    Nebenleistungen
    Die Vergütung reduziert sich nicht auf die Zahlung des herkömmlichen Salärs. Als Zusatz zum Lohn bietet Globus ein attraktives und fortschrittliches Angebot an Lohnnebenleistungen an.

    Entwicklung

    Aufgabe der Personalentwicklung, die vorhandenen Fähigkeiten und Neigungen unserer Mitarbeitenden zu erkennen, zu erhalten und weiter zu entwickeln und diese mit den Anforderungen des Unternehmens in Übereinstimmung zu bringen. Wir fordern von unseren Mitarbeitenden aller Stufen die Bereitschaft, ihre Arbeitsmarkt-Fähigkeit und ihre berufliche Mobilität zu erhalten und unterstützen sie dabei.

    Aus- und Weiterbildung
    Die persönliche Aus- und Weiterbildung liegt sowohl in der Verantwortung des Unternehmens, als auch der Mitarbeitenden. Wir geben den Mitarbeitenden Gelegenheit, ihr Verhalten, ihre Kompetenzen und ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Die Ausbildung ist auf die Ziele des Unternehmens und der Aufgabe abgestimmt. Die Bedürfnisse der Mitarbeitenden berücksichtigen wir dabei.

    Nachwuchsförderung
    Wir betreiben eine aktive Nachwuchsförderung für unsere Führungsfunktionen, damit wir zu jeder Zeit und auf jeder Stufe über genügend ausgebildete Führungskräfte verfügen. Die Prozesse der Nachwuchsförderung und Entwicklung unserer Führungskräfte sind definiert und werden offen kommuniziert. Geeignete Instrumente unterstützen diese Ressourcenplanung.

Soziale Verantwortung

  • Soziale Sicherheit

    Wir gewähren unseren Mitarbeitenden und ihren Angehörigen materielle Sicherheit bei Erwerbsunfähigkeit infolge Krankheit, Unfall, Invalidität und Tod. Für den Individualbedarf bieten wir auf freiwilliger Basis die Möglichkeit an, bei externen Versicherungspartnern zusätzliche Versicherungslösungen zu erwerben.

    Arbeitssicherheit und Gesundheitsförderung

    Das physische und psychische Wohlbefinden der Mitarbeitenden ist uns wichtig. Wir setzen uns für aktive Präventionsmassnahmen ein und sensibilisieren unsere Mitarbeitenden für die Eigenverantwortung in Bezug auf ihre Gesundheit. Aktionen zum Thema Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit werden regelmässig lanciert und dienen dem Sicherheitsdenken und -verhalten und zur Verhütung von Unfällen und Krankheiten.

  • Sozialberatung

    Mitarbeitenden, die in kritische Lebenssituationen geraten sind, steht eine professionelle Sozialberatung zur Verfügung. Sie berät und begleitet auch die Vorgesetzten bei komplexen Aufgabenstellungen in ihren Führungsbereichen.

    Mitwirkung

    Globus strebt offene und konstruktive Beziehungen zur Personaldelegation an und unterstützt deren Mitwirkungsfunktion zur Wahrung der Interessen der Mitarbeitenden. Die Mitwirkung basiert auf einer hohen gegenseitigen Achtung zwischen Führungskräften, Personaldelegation und Mitarbeitenden. Anträge der Personaldelegation klären wir nach wirtschaftlichen, betriebsorganisatorischen und sozialen Aspekten ab und setzen uns für eine Verwirklichung ein, wenn dadurch eine Stärkung der Unternehmensgemeinschaft erzielt werden kann. Gerechtfertigte Forderungen werden nach Möglichkeit erfüllt, wenn diese wirtschaftlich tragbar sind.

Kommunikation

Kommunikation und Information fördern die Motivation und schaffen Transparenz. Wir gewährleisten klare, ausreichende sowie transparente Kommunikation und Information zur richtigen Zeit nach innen und nach aussen. Damit wollen wir das Verständnis und die Akzeptanz von Unternehmensentscheiden und –vorgängen fördern. Über relevante Ereignisse berichten wir zuerst nach innen und danach nach aussen einheitlich und wahrheitsgetreu.

Der Informationsaustausch in der Unternehmung basiert auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit. Aktiv Informationen holen und aktiv informieren gehören zu unserer Kommunikationskultur ebenso wie eine offene Feedback-Kultur.

Erwartungen an Führungskräfte

Nachhaltige Führung bedingt hohe persönliche, soziale und fachliche Kompetenzen. Dies beinhaltet nebst realistischer Selbstwahrnehmung und gutem Selbstmanagement auch ein hohes soziales Bewusstsein und die Fähigkeit, Beziehungen positiv zu gestalten. Abgerundet werden die Kompetenzen mit adäquaten Fachkenntnissen und dem Wissen, wie diese umgesetzt werden.

Persönliche Kompetenz

  • Führt transparent und vermittelt Vertrauenswürdigkeit und Integrität.
  • Hat hohen Leistungsehrgeiz und den Antrieb, die eigene Leistung immer wieder zu verbessern.
  • Geht Herausforderungen an und ist bereit Gelegenheiten zu ergreifen und zu handeln.
  • Sieht die positiven Aspekte einer Situation und ist optimistisch eingestellt.
  • Zeigt eine hohe Flexibilität und passt sich Veränderungen an.
  • Ist sich der eigenen Emotionen und ihrer Wirkung bewusst und hält negative Impulse unter Kontrolle. Hat gute Intuition und setzt diese auch ein.
  • Kann sich selber gut einschätzen, kennt seine Stärken und Grenzen und verfügt über ein gesundes Selbstvertrauen.

Soziale Kompetenz

  • Führt menschlich, professionell und motivierend. Führt partnerschaftlich und fair mit der grösstmöglichen Objektivität.
  • Geht als Vorbild voran, ist glaubwürdig, für seine Mitarbeitenden gut erreichbar und hat eine hohe ethische Grundhaltung.
  • Fördert die Entwicklung des Teams und verbessert die Fähigkeiten und Leistungen jedes Einzelnen durch Zielsetzungen, Anleitungen und Feedback. Unterstützt die Lernbereitschaft und Entwicklungswünsche der Teammitglieder und sorgt für internen Nachwuchs auf allen Ebenen.
  • Initiiert, managt und lenkt Veränderungen gezielt.
  • Verfügt über hohe Konfliktfähigkeit, Sensibilität und gutes Einfühlungsvermögen und löst Meinungsverschiedenheiten aktiv, konstruktiv und fair.
  • Baut ein gutes internes und externes Beziehungsnetz auf und pflegt dieses.
  • Bildet ein starkes Team und sorgt für eine reibungslose Zusammenarbeit.

Fachliche Kompetenz

  • Fokussiert sich und das Team auf Erfolge und Resultate.
  • Denkt und handelt unternehmerisch, erkennt Zusammenhänge. Berücksichtigt bei Entscheiden die Auswirkungen auf den wirtschaftlichen Erfolg. Versteht die Branche und kennt die Konkurrenz.
  • Stellt hohes und aktuelles Fachwissen durch regelmässige Weiterbildung sicher.
  • Sucht aktiv neue Wege für Verbesserungen. Vereinfacht Abläufe und steigert die Effizienz und Effektivität.
  • Ist visionär, kennt Trends und Entwicklungen. Ist offen für Neues und hat Mut, neue Wege einzuschlagen und aus Fehlern zu lernen.
  • Plant Aktivitäten und personelle Ressourcen zeitgerecht und wirtschaftlich. Hat eigenes und das Zeitmanagement des Teams unter Kontrolle.

Es ist uns klar, dass es für eine Führungskraft nicht möglich sein wird, alle Punkte vollständig abzudecken. Es sollen aber alle drei Kompetenzbereiche vertreten sein.

Führungsgrundsätze

  • Vorbild sein

    Unsere Führungskräfte sind sich ihrer verantwortungsvollen Aufgabe bewusst. Sie leben die Kultur und die Werte vor und handeln konsequent. Damit wirken sie glaubwürdig. Sie überzeugen mit ihren persönlichen, sozialen und fachlichen Stärken und inspirieren mit ihrer leidenschaftlichen und engagierten Art.

    Hohes Anspruchsniveau pflegen

    Unsere Führungskräfte sind sich bewusst, dass hervorragende Resultate dank einem hohen Anspruchsniveau erzielt werden. Sie setzen sich für Qualität und Leistung ein und entwickeln immer wieder neue Ansätze. Fehler werden als wichtige Lernquelle gesehen.

    Orientierung geben

    Unsere Führungskräfte bündeln Energien und schaffen Klarheit, indem sie Ziele vereinbaren und die Zielerreichung überprüfen.

  • Mitarbeitende befähigen

    Unsere Führungskräfte geben Vertrauen und schaffen motivierende Rahmenbedingungen und Freiräume, damit die Mitarbeitenden sich entfalten können, Freude an ihrer Arbeit haben und sich laufend verbessern. Sie fördern die Stärken, erarbeiten mit den Mitarbeitenden zusammen realistische Ziele und unterstützen die Mitarbeitenden bei der Zielerreichung, in dem sie regelmässig Feedback zu ihrer Leistung geben. Die Führungskräfte vermitteln ihren Mitarbeitenden systematisch und situationsgerecht alle Informationen, die diese brauchen, um ihre Aufgaben sachgerecht zu erfüllen und grössere Zusammenhänge zu erkennen.

    Situationsadäquat führen

    Erfolgreiche Führung verlangt auch die Berücksichtigung der besonderen Situation. Unsere Führungskräfte kennen die verschiedenen Führungsstile und sind fähig, diese situationsadäquat einzusetzen.

Erwartungen an Mitarbeitende

Unsere Mitarbeitenden tragen massgebend zum Erfolg bei. Deshalb stellen wir sie ins Zentrum. Auf der andern Seite ist es wichtig, dass sich die Mitarbeitenden selber ihrer grossen Bedeutung bewusst sind und sich bereit erklären, eine gute Leistung zu erbringen und die Erwartungen zu erfüllen:

Verantwortungsbewusstsein und Eigenverantwortung

  • Interesse für die Arbeit und selbständiges und zuverlässiges Erfüllen der Aufgabe bzw. Erreichen der Ziele.
  • Transparente und offene Kommunikation. Für Informationen besteht sowohl eine Bringwie auch Holschuld.
  • Verantwortungsvoller Umgang mit den zur Verfügung gestellten Ressourcen (Arbeitsmittel, Material, etc.) und Kompetenzen.

Bereitschaft zur Zusammenarbeit

  • Engagierte und loyale Zusammenarbeit, Initiative und Kreativität.
  • Respekt und Wertschätzung im Umgang miteinander. Zusammenarbeit in gegenseitigem Vertrauen und auf unsere Unternehmensziele ausgerichtet über alle Stufen hinweg.
  • Ausgeprägte Dienstleistungsorientierung. Stellt interne und externe Kundenwünsche in den Mittelpunkt.

Flexibilität, Mobilität und Offenheit für Entwicklung und Veränderung

  • Flexibilität bei der Aufgabenerfüllung und Bereitschaft für persönliche Entwicklung und Weiterbildung.
  • Offene, positive und optimistische Einstellung bei betrieblichen Veränderungen.
  • Angemessene Mobilität in Bezug auf Arbeitsort.