1. Globus
  2. Delicatessa
  3. Delicuisine
  4. Rezepte
  5. Apfel Dom

Apfel Dom

Delicuisine Rezept

Apfel Dom

Description

Niveau

leicht

Zeitaufwand

< 60 Minuten

Zutaten für 1 Kuchen

6 knackige Äpfel (Gala, Granny Smith etc.)
100 g Butter, geschmolzen
150 g Kristallzucker
1 EL Zimtpulver
80 ml Aprikosenkonfi (alt. Apfel- oder Quittengelee)

Zum Servieren
Etwas vanillierter Schlagrahm oder Vanilleglace

Food Scout

Richard Kägi

Food Scout

«Diesen teiglosen Kuchen sah ich zum ersten Mal im Schaufenster der fantastischen Tartine Bakery in San Francisco, vor der sich bereits ab dem ganz frühen Morgen eine lange Schlange hungriger Schleckmäuler bildet. Hier gibt es nicht nur das mittlerweile weltberühmte Country Bread, sondern auch viele, leckere Süssgebäcke. Und während man hungrig, aber geduldig auf den ersten Höhepunkt des Tages wartet, lachen einem die köstlichen Gebäckstücke durchs Schaufenster an. Der Apfel Dom gehört zu meinen Lieblingen. Durch das sehr langsame Backen schmelzen die verschiedenen Apfellagen wunderbar ineinander, während die Spitze schön karamellisiert. Trotz ganz weniger Zutaten entsteht ein überaus komplexer Geschmack. Einfacher geht so viel Köstliches nicht mehr!»

Zubereitung

1

Vorbereiten

Backofen auf 200ᵒ C (Umluft 180ᵒ C) vorheizen

Äpfel schälen, entkernen und quer in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln.

Eine Tarteform von 20 cm Durchmesser buttern. Falls keine vorhanden, ein Backblech gleicher Grösse mit Backpapier belegen und buttern.

2

Äpfel einschichten

Die Apfelscheiben direkt in die Form oder auf das Backpapier ringförmig und überlappend hineinschichten. Jede Lage etwas enger im Durchmesser zu einer Art Kuppel arrangieren. Oder wie ein halbrunder Bienenstock. Jede zweite Schicht mit flüssiger Butter bestreichen und mit Zucker und Zimt bestreuen. Den fertigen Dom gut buttern, mit Folie bedecken und etwa 25 Minuten backen. Danach Folie entfernen und weitere 25 bis 30 Minuten backen, ein Messer sollte leicht hineingehen und die Ränder goldbraun sein.

3

Fertigstellen

Konfitüre oder Gelee erwärmen und den Apfel-Dom damit bepinseln.

4

Servieren

Den Apfel Dom noch lauwarm mit etwas vanilliertem Schlagrahm oder Vanilleglace servieren.

Unsere Getränkeempfehlung passend zum Rezept

DAVID O'HALLORAN

SENIOR BUYER WINE & BEVERAGES

DAVID O'HALLORAN

«Karamellisierter Zucker in einem Dessert schreit nach einem Süsswein, idealerweise ein Sauternes. Der 2003 Château Rabaud-Promis begeistert mit seinem komplexen und massiven Süss-Säure-Spiel. Mächtig, doch immer ausgewogen, kann ich mir zu diesem leckeren Kuchen keinen passenderen Wein vorstellen. Der Jahrgang 2003 ist jetzt auf dem Höhepunkt seiner Reife und wird sich noch viele Jahre in seiner exzellenten Form halten.»

Château Rabaud-Promis Sauternes 2003
Top rating

Château Rabaud Promis

Château Rabaud-Promis Sauternes 2003

CHF 42.90

Château Rabaud Promis

Château Rabaud-Promis Sauternes 2003

CHF 42.90

Passende Produkte

Aprikosen gesüsst mit Apfelsaftkonzentrat

***delicatessa

Aprikosen gesüsst mit Apfelsaftkonzentrat

CHF 6.90

***delicatessa

Aprikosen gesüsst mit Apfelsaftkonzentrat

CHF 6.90
Zimt gemahlen

***delicatessa

Zimt gemahlen

CHF 5.90

***delicatessa

Zimt gemahlen

CHF 5.90