1. Globus
  2. Delicatessa
  3. Delicuisine
  4. Rezepte
  5. Aprikosen Amaretto Cheesecake

Aprikosen Amaretto Cheesecake

Delicuisine Rezept

Aprikosen Amaretto Cheesecake

Description

Niveau

leicht

Zeitaufwand

< 30 Minuten

Zutaten für 10 Personen

Krümelboden 

70 g Mandelblättchen
250 g Vollkornguetzli
100 g Butter geschmolzen plus mehr zum Einbuttern der Form
350 g Aprikosen, halbiert und entsteint 

Füllung 

850 g Frischkäse, z.B. Philadelphia
170 g Kristallzucker
1 Vanilleschote, Samen ausgekratzt
1 Orange, Schale abgerieben
5 grosse Eier
90 g Crème fraîche
80 ml Amaretto

15 g Mandelblättchen
400 g Aprikosen, halbiert und entsteint
1 EL Kristallzucker
1 EL Amaretto
1 handvoll Himbeeren zum Verzieren

Richi Kägi

Foodscout

Richi Kägi

«Das Rezept stammt aus dem Fundus von Yotam Ottolenghi, dem Londoner Star-Koch und Kochbuchautor. Ein wunderbarer Kuchen, der auch 2 - 3 Tage nach dem Backen noch schmeckt, ganz besonders zum Frühstück. Der Amarettoboden, hergestellt aus Aprikosenkernen und Bittermandeln, gibt mit seiner Süsse eine tolle Synergie zu den gerösteten Mandelblättchen und ebenfalls gerösteten Aprikosen. Natürlich können Sie beim Backen den Amaretto weglassen, wenn Kinder vom Kuchen essen.»

Zubereitung

1

Krümelboden zubereiten 

Backofen auf 170° C vorheizen. 

Boden und Rand einer 24 cm grossen Springform buttern und mit Backpapier auskleiden.  

Alle Mandelblättchen auf einem Blech verteilen und im Ofen bei  170° C etwa 10 Minuten goldgelb rösten. 

Guetzli im Mixer fein zerkleinern, mit den 70 g Mandelblätter und der geschmolzenen Butter in einer Schüssel mit den Fingern gut verkneten bis die Masse die Konsistenz von feuchtem Sand bekommt.  

Masse in die Form geben, von Hand an Boden und Innenrand festdrücken. Glatt streichen und kalt stellen.

2

Aprikosen im Ofen rösten

Temperatur auf 210° C hochschalten.  

Die 350 g Aprikosenhälften auf ein Backblech verteilen, Schnittseite nach oben und etwa 20 Minuten rösten bis sie weich sind, aber nicht zerfallen. Abkühlen lassen.  

3

Cheesecake-Füllung zubereiten

Temperatur wieder auf 170° C senken. 

Frischkäse mit Zucker, Vanillesamen und geriebener Orangenschale mit der Küchenmaschine glatt rühren. Eier verquirlen und nach und nach dazugeben, gefolgt von der Crème fraîche , bis alles gut vermischt ist. Amaretto einrühren.

4

Boden, geröstete Aprikosen und Füllung backen

Springform mit Krümelboden aus dem Kühlschrank nehmen, geröstete Aprikosen mit Schnittseite nach unten dicht an dicht nebeneinander auf dem Boden verteilen.

 Frischkäsefüllung über die Aprikosen in die Form giessen, auf ein Blech stellen und etwa 1 Stunde backen, die Masse soll am Rand fest sein, in der Mitte aber noch etwas wackeln.

5

Kuchen langsam runterkühlen lassen

Backofen ausschalten, Türe einen Spalt offen lassen, dazu mit einem Kochlöffel blockieren, und den Kuchen nochmals 1 Stunde darin lassen.

Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht oder mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

6

Restliche Aprikosen rösten und auf dem Kuchen verteilen

Vor dem Servieren die 400 g Aprikosenhälften auf ein Backblech verteilen, Schnittseite nach oben und etwa 20 Minuten bei 210° C rösten, bis sie weich sind, aber nicht zerfallen.

Mit dem Zucker bestreuen und dem Amaretto beträufeln. Noch einmal 10 Minuten backen, abkühlen lassen.

7

Cheesecake anrichten und servieren

Springform öffnen, Backpapier entfernen, Kuchen auf eine Platte arrangieren. Mit den gerösteten Aprikosen und ihrem Sirup belegen und mit den restlichen Mandelblättchen bestreuen.

Unsere Getränkeempfehlung passend zum Rezept

David O'Halloran

Senior Buyer Wine & Beverages

David O'Halloran

«Der Süsse dieser so einfach zubereiteten Nachspeise kann man nur ebenfalls mit Süsse begegnen, aber sie muss prickeln und sie darf nicht zu mächtig sein. Da kommt nur ein Moscato aus  dem Piemont in Frage. Die Gebrüder Ceretto setzen - vor allem mit ihren Rotweinen - immer wieder einen Benchmark in der Weinvielfalt im Piemont. Sie produzieren in guten Jahren aber auch einen hervorragenden Moscato d'Asti, aus Trauben der legendären Einzellage Santo Stefano. Der süsse Traubenduft und die Aromen von kandierten Aprikosen und dezenten Kräuternoten machen diesen Wein, der gerade einmal knapp fünf Prozent Alkoholgehalt aufweist, zum idealen Abschluss eines Essens oder auch zum Cheesecake am Nachmittag.

Die strohgelben, goldenen Reflexe des Moscato sind einladend und verführerisch. Aromen von Zitrone, Limette, Akazie, Pfirsich und Aprikose werden gekonnt gemischt und betören die Sinne. Der Vignaioli Santo Stefano ist süss und hat eine saftige Säure, so wirkt er harmonisch und anhaltend. Diese Argumente lassen ihn zum ausgezeichnet passenden Begleiter des Kuchens werden.»

Moscato d'Asti Vignaioli di Santo Stefano

Ceretto

Moscato d'Asti Vignaioli di Santo Stefano

CHF 22.90

Ceretto

Moscato d'Asti Vignaioli di Santo Stefano

CHF 22.90

Passende Produkte

Tasche

Tasche

MAISON BENGAL

CHF 59.90

Tasche

MAISON BENGAL

CHF 59.90
Obstschale

Obstschale

GLOBUS

CHF 19.90

Obstschale

GLOBUS

CHF 19.90
Krug ERDBEERE

Krug ERDBEERE

BORDALLO PINHEIRO

CHF 69.90

Krug ERDBEERE

BORDALLO PINHEIRO

CHF 69.90
Tasche

Tasche

MAISON BENGAL

CHF 79.90

Tasche

MAISON BENGAL

CHF 79.90
Tischsets

Tischsets

GLOBUS

CHF 9.90CHF 4.95

Tischsets

GLOBUS

CHF 9.90CHF 4.95