1. Globus
  2. Delicatessa
  3. Delicuisine
  4. Rezepte
  5. Crema di ricotta e fico

Crema di ricotta e fico

Delicuisine Rezept

Crema di ricotta e fico

Description

Niveau

leicht

Zeitaufwand

< 60 Minuten

Zutaten für 6-8 personen

Pistazien Krokant

100 g Pistazienkerne (aus Sizilien oder Iran)
200 g Kristallzucker
50 ml Glukosesirup

Feigen

200 g getrocknete Feigen (z.B. Dottato oder andere getrocknete)
50 g Akazienhonig
50 ml dunkler Rum
100 ml Wasser
100 g Saba (eingekochter Traubensaft aus Modena) oder Mosto Cotto
½ Orange, Zesten

Ricotta Creme

150 g Kuhmilch Ricotta (Ricotta selber machen)
150 g Schafmilch Ricotta (falls nicht vorhanden, doppelte Menge der Kuhmilch Ricotta)
30 g Puderzucker
100 g Doppelrahm
100 g Mascarpone (Mascarpone selber machen)
½ Orange, Zesten

Etwas Zimt nach Belieben

Foodscout

Richard Kägi

Foodscout

«Dieses köstliche Dolce ist ein Klassiker der süditalienischen Küche und wird in vielen Variationen zubereitet. Ricotta aus Schafmilch gibt dieser Zubereitung eine interessante Note, ist zwar nicht jedermanns Sache, doch tritt der kräftige Geschmack tritt durch den Mascarpone und Zucker etwas in den Hintergrund. Sonst: nur Ricotta aus Kuhmilch verwenden. Wir nehmen hier Dottato Feigen aus Cosenza in Kalabrien, die als die feinsten italienischen Feigen gelten. Sie werden im Juli und August geerntet und an der Sonne getrocknet oder auch ganz langsam im Backofen.»

Zubereitung

1

krokant herstellen

Backofen auf 220ᵒ C  (Umluft 200ᵒ C) vorheizen

Pistazien auf ein Blech verteilen und 6 Minuten im Ofen rösten. Abkühlen lassen und grob hacken.

Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Wenn das Zuckerthermometer 170ᵒ C anzeigt (oder der Zucker goldbraun karamellisiert), Glukosesirup zugeben und dann die Pistazien. Alles rasch verrühren. Die Masse auf ein Backpapier geben, mit einem weiteren abdecken. Mit dem Wallholz die Masse rasch und papierdünn auswallen. Zum Krokant abkühlen lassen.

2

feigen kochen

Für die Feigen alle Zutaten aufköcheln und 30 Minuten auf kleinem Feuer zugedeckt simmern. Die Feigen sollen dabei schön weich werden. In einer Schüssel abkühlen lassen. Etwas vom Sirup beiseite stellen.

3

ricotta creme zubereiten

Ricotta und Puderzucker gut verrühren. Doppelrahm leicht aufschlagen und dazu rühren. Dann die restlichen Zutaten einrühren.

4

anrichten 

Eine Portion Ricotta Creme jeden Teller geben. Feigen halbieren, neben der Ricotta Creme arrangieren und mit etwas Feigensirup beträufeln. Einige grosse Stücke Krokant dekorativ dazulegen.

Unsere Getränkeempfehlung passend zum Rezept

DAVID O'HALLORAN

SENIOR BUYER WINE & BEVERAGES

DAVID O'HALLORAN

«Wer sich zum ersten Mal mit Portwein beschäftigt, ist zunächst verwirrt. Die verschiedenen Bezeichnungen für diesen legendären Wein aus dem portugiesischen Dourotal machen es dem Geniesser nicht leicht, sich rasch in die hochspannende Materie einzutrinken. Auch weil Portwein, egal welcher Typ, einen Alkoholgehalt aufweist, der doch einiges über demjenigen von Rotwein liegt. Portweine werden in zwei Hauptgruppen gegliedert: Mit und ohne Jahrgang. Jahrgangsweine werden nur in den besten Jahren erzeugt, ähnlich dem Vintage Champagner. Ist das Jahr durchschnittlich, gehen die gesamten Erträge in die teilweise jahrzehntelange Lagerung in riesigen Fässern. Dann werden sie mit anderen Jahrgängen zu sogenannten Tawny Ports verschnitten, um gleichbleibende Qualitäten zu produzieren. Bei der Abfüllung sind sie völlig ausgereift und verändern sich in der Flasche auch nicht mehr. Die in herausragenden Jahren erzeugten Vintage Ports werden spätestens nach 2 Jahren in die Flasche gefüllt. Danach werden sie jahrelang gelagert, bis sie trinkreif sind. Dann gibt es noch die Late Bottled Vintage Ports (LBV). Wie der Name impliziert, wird dieser Jahrgangswein bis zu sechs Jahren in kleinen Fässern gelagert und erst dann abgefüllt. Wird er nicht filtriert, reift er wie der Vintage Port noch weiter in der Flasche. Die filtrierten LBV hingegen sind bereits nach der Abfüllung trinkreif, aber ungleich kräftiger als ein Tawny Port. Der (mindestens) 10 Jahre alte Taylor’s hier ist ein Tawny, der im Glas ziegelrot leuchtet und in der Nase nach Gewürzen, Karamell, Dörrkomponenten und Nüssen duftet. Er passt vorzüglich zur Ricotta-Creme und ist auch danach ein willkommener Begleiter am Ende des Essens.»

10 Years Old Tawny Port

Taylor's

10 Years Old Tawny Port

CHF 49.90

Taylor's

10 Years Old Tawny Port

CHF 49.90

Passende Produkte

Feinkristall-Zucker

Zuckermühle Rupperswil

Feinkristall-Zucker

CHF 1.90

Zuckermühle Rupperswil

Feinkristall-Zucker

CHF 1.90
Akazienhonig

LA SIXIEME EPICE

Akazienhonig

CHF 3.90

LA SIXIEME EPICE

Akazienhonig

CHF 3.90
Puderzucker Streudose

Zuckermühle Rupperswil

Puderzucker Streudose

CHF 2.90

Zuckermühle Rupperswil

Puderzucker Streudose

CHF 2.90
Teller FLIP

Teller FLIP

GLOBUS

CHF 15.90

Teller FLIP

GLOBUS

CHF 15.90
Tischsets AMERICANE

Tischsets AMERICANE

BORGO DELLE TOVAGLIE

CHF 24.90

Tischsets AMERICANE

BORGO DELLE TOVAGLIE

CHF 24.90