1. Globus
  2. Delicatessa
  3. Delicuisine
  4. Rezepte
  5. Erbsen-Bisque mit Lavendel- Crème fraîche und Spargelöl

DELICUISINE REZEPT

Erbsen-Bisque mit Lavendel- Crème fraîche und Spargelöl

Description

Niveau

leicht

Zeitaufwand

< 60 Minuten

Zutaten für 4 Personen 

Erbsen-Bisque

Lavendel-Crème fraîche 

  • 250 ml Vollrahm 
  • 2 Lavendelzweige 
  • 200 ml Crème fraîche 

    Spargelöl


Richi Kägi

Foodscout

Richi Kägi

«Die Inspiration für diese Frühlingssuppe fand ich in einem Buch der MasterChef-Reihe, mit lauter Lieblings-Rezepten von grossen Köchen. Ich mache sie etwas weniger dickflüssig als das Originalrezept und esse sie meistens warm, anders als der Koch empfiehlt. Natürlich können Sie auch gefrorene Erbsen verwenden, sie sind eines der wenigen Gemüse, auf die auch ich manchmal zugreife, wenn gerade keine frischen erhältlich sind (oder ich zu bequem, um frische Erbsen zu pulen). Der Lavendel ist hier der geschmackliche Extrakick und sollten Sie gerade noch etwas Spargelöl haben, es passt ausgezeichnet dazu.»

Zubereitung

1

Erbsen kochen und pürieren

Erbsen in viel kochendem Salzwasser 4 Minuten blanchieren, abgiessen und in kaltem Wasser abschrecken.

 Schalotten und Knoblauch schälen und grob hacken. Im Olivenöl unter Umrühren anschwitzen, bis sie weich sind. Milch und Rahm zufügen, aufkochen. Bei kleiner Hitze auf die Hälfte reduzieren, Fond zugeben.

 Die Hälfte der Erbsen zugeben, und alles im Mixer pürieren. Abschmecken. In eine Schüssel geben und rasch abkühlen. Entweder im Kühlschrank oder Schüssel in Eiswasser stellen.

2

Spinat blanchieren und pürieren

Spinatblätter abspülen und in kochendem Wasser 30 Sekunden blanchieren. In Eiswasser abschrecken, gut abtropfen lassen. Zusammen mit den restlichen Erbsen zu einem feinen Püree mixen.

 Die Hälfte davon in die gekühlte Bisque einrühren und mit Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

3

Lavendel-Crème fraîche zubereiten

Vollrahm zusammen mit den Lavendelzweigen aufkochen. Bei kleinem Feuer auf zirka die Hälfte der Menge einköcheln. Vollständig abkühlen lassen.

 Mit einem Handmixer die Crème fraîche fest schlagen, mit dem Lavendelrahm mischen und mit Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen. Kühl stellen.

4

Anrichten und servieren

Aus dem Erbsen-Spinat-Püree mit zwei Kaffeelöffeln Nocken abstechen. In die Mitte von tiefen Tellern geben und die Bisque rundherum eingiessen.  

Etwas Lavendel-Crème-fraîche darüber geben und Spargelöl darüber träufeln.  

Unsere Getränkeempfehlung passend zum Rezept

david o'halloran

senior buyer wine & BEVERAGES

david o'halloran

«Die Erbsen-Bisque mit gehörig Rahm und Crème-fraîche verlangt nach einem frischen, spritzigen Begleiter. Ein Albariño aus Spanien, mit seinen feinen Frucht- und Gewürznoten, ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn es Wein sein darf, zu dieser frühlingshaften Suppe. Dem Albariño von Paco & Lola aus dem Rias Baixas entströmt ein Duft nach grünen Äpfeln und Zitrusfrüchten, gar ein  Kräutersträusschen ist riechbar. lm Mund begeistert er durch seine harmonische Frische und seine überzeugende Balance zwischen Frucht, Dichte und belebender Säure.»

Alternative
Joseph Drouhin
Chablis Réserve de Vaudon

Passende Produkte

Sauteuse TOOLS
Last pieces

Sauteuse TOOLS

Iittala

CHF 179.00

Sauteuse TOOLS

Iittala

CHF 179.00
Kasserolle TOOLS

Kasserolle TOOLS

Iittala

CHF 249.00

Kasserolle TOOLS

Iittala

CHF 249.00
Salatschüssel

Salatschüssel

PILLIVUYT

CHF 19.90

Salatschüssel

PILLIVUYT

CHF 19.90