1. Globus
  2. Delicatessa
  3. Delicuisine
  4. Rezepte
  5. Pasta all’aqua pazza

delicuisine rezept

Pasta all’aqua pazza

Description

Niveau

leicht

Zeitaufwand

< 30 Minuten

Zutaten für 4 Personen

500 g Datterini Tomaten oder andere aromatische, kleine Tomaten
10 Knoblauchzehen, schälen
1 roter Chili scharf
1 kleiner Bund glattblättrige Petersilie 
1 EL in Salz eingelegte Kapern, gut abgespült
150 ml Olivenöl ‚extra vergine’
4 Scampischwänze in der Schale
600 g Fischfilets (Rotbarbe, Zander; Snapper etc.)
400 g Hartweizenpasta, z.B. Paccheri oder Linguine

richard kägi

foodscout

richard kägi

«Dieses Pastarezept entstand zufällig in meiner Küche. Als ich einige Fischfilets ‚all’ aqua pazza’ (Hyperlink zu Rezept) zubereitete, klingelte es an der Tür. Wieder zurück in der Küche, war der Fisch im Sud in tausend Stückchen zerbröselt. Was nun? Ich kochte auf die Schnelle eine Handvoll Paccheri-Pasta halb ‚al dente’ und liess sie im Sud mit den Fischstücken fertig garen. Die Pasta nahm die aromatische Flüssigkeit auf, und so entstand ein wunderbares Pastarezept, das ich oft für mich oder meine Gäste zubereite.»

Zubereitung

1

Tomaten waschen, halbieren und Kerne auspressen.

2

Knoblauch und Chili in feine Scheiben schneiden, die Petersilie waschen und grob hacken.

3

Alles in einem weitem Topf zusammen mit zirka 700 ml Wasser, 1 TL Meersalz und dem Olivenöl zum Kochen bringen. Deckel aufsetzen und für 20 Minuten köcheln lassen.

4

Salzwasser für die Pasta in einem grossen Topf aufkochen.

5

Scampischwänze auf der Bauchseite mit der Schere aufschneiden, Darm entfernen, würzen und etwas Olivenöl darüber träufeln.

6

Die Fischfilets in den reduzierten Tomatensud legen, einige Minuten mitkochen, mit der Gabel in kleine Stücke zerteilen, wenn nötig nachwürzen.

7

In der Zwischenzeit die Pasta zur Hälfte ‚al dente’ kochen, abgiessen und im Tomaten-Gewürz-Sud mit den Fischen köcheln, bis sie gar ist. Die eingekochte Sauce sollte nun eine sämige Konsistenz haben. 

8

Scampischwänze auf dem Grill oder in einer Brat- oder Grillpfanne kurz anbraten und auf die Pasta legen.

9

Anrichten und geniessen!

Unsere Weinempfehlung passend zum Rezept

«Die Wahl des Weins zu Fisch hängt vor allem von der Zubereitungsart ab, weniger von Art und Herkunft. Als Faustregel gilt, je delikater die Kochmethode (dämpfen, pochieren oder roh essen) desto eher tendieren wir zu einem Weisswein. Sobald gebraten oder grilliert wird, passen auch fruchtige, tanninfreie Roteine. Zum in der Tomatenessenz pochierten Fischfilet empfehle ich einen eleganten Weissen wie den Bianca di Custoza. Diese Cuvée des bekannten Produzenten Plozza aus Norditalien wird nur für Globus abgefüllt und begeistert durch seine blumigen Aromen und seine unangestrengte Leichtigkeit.»


Passende Produkte

Ähnliche Rezepte