1. Globus
  2. Delicatessa
  3. Delicuisine
  4. Rezepte
  5. Tarte aux sardines et figues

Tarte aux sardines et figues

Delicuisine Rezept

Tarte aux sardines et figues

Description

Niveau

leicht

Zeitaufwand

< 60 Minuten

Zutaten für 4 Personen

 

2 Dosen Sardinen, ohne Gräten

1 Portion (250 g) Kuchenteig, gekauft, es soll ja schnell gehen

1 Zwiebel, in dünne Scheiben geschnitten

2 Tomaten, dünn gescheibelt

2–3 Feigen, gescheibelt

1 TL Thymianblättchen

4 EL Olivenöl «extra vergine»

 

Food scout

Richard Kägi

Food scout

«Für die Bretonen sind die Sardinen in Sachen Popularität so etwas wie für uns die Cervelats. Man findet die (eingemachten) Sardinen und Sardellen an der gesamten Küste des Golfes von Biskaya – und es gibt immer noch viele artisanal arbeitende Betriebe, welche die kleinen Silberfische von Hand in oft wunderschöne Dosen einlegen, die sie mit allerlei Zutaten würzen und dann mittels Öl und Hitze fast unendlich lange haltbar machen. Oft werden sie gleich aus der Dose mit einem frischen Baguette gegessen. Hier machen wir eine Tarte, die zusammen mit einem Salat ein originelles, einfaches Essen hergibt.»

Zubereitung

1

Backofen vorheizen

Backofen auf 180 °C (Umluft 170 °C) vorheizen

 

2

Tarte vorbereiten

In einen Topf 2 El Olivenöl geben und die Zwiebelscheiben einige Minuten darin anschwitzen, dann salzen und pfeffern.

Eine flache Tarteform ausbuttern und mit dem Kuchenteig auskleiden. Den Teigboden einige Male mit einer Gabel einstechen.

3

Tarte belegen

Die angeschwitzten Zwiebeln auf den Teig verteilen, dann die Tomaten darüber verteilen. Mit den Feigen belegen und einige davon in der Mitte platzieren. Die Sardinen aus der Dose nehmen, abtropfen und sternförmig darüber verteilen. Mit den Thymianblättchen bestreuen, das restliche Olivenöl darübergeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4

Tarte backen

Tarte 25 Minuten backen

5

Servieren

Heiss oder lauwarm servieren

Tipp: Statt Feigen können Sie auch ungeschälte Birnenschnitze verwenden – oder einfach nur mehr Tomaten.

Unsere Getränkeempfehlung passend zum Rezept

DAVID O'HALLORAN

SENIOR BUYER WINE & BEVERAGES

DAVID O'HALLORAN

«Sardinen sind vom Aroma her ja eher ‹hardcore›. Da darf es im Wein gut auch holzige Noten haben. Der biologisch produzierte Chardonnay Nodus aus Valencia hat in seinem saftigen Geschmack gerade die richtige Menge Holz. Auch mit seinen Zitrusaromen und floralen Noten ist dieser Wein aus dem südostspanischen Weinbaugebiet Utiel-Requena ein mehr als passender Begleiter zur Sardinen-Tarte.»

Nodus Chardonnay Utiel-Requena 2018

Bodegas Nodus

Nodus Chardonnay Utiel-Requena 2018

CHF 15.90

Bodegas Nodus

Nodus Chardonnay Utiel-Requena 2018

CHF 15.90

Passende Produkte

Sardinen ohne Gräte in Olivenöl

la belle-iloise

Sardinen ohne Gräte in Olivenöl

CHF 7.90

la belle-iloise

Sardinen ohne Gräte in Olivenöl

CHF 7.90
Bio-Olivenöl

★★★delicatessa

Bio-Olivenöl

CHF 19.90

★★★delicatessa

Bio-Olivenöl

CHF 19.90
Fischgrätenzange INOX

Fischgrätenzange INOX

TRIANGLE

CHF 29.90

Fischgrätenzange INOX

TRIANGLE

CHF 29.90