1. Delicatessa
  2. /
  3. How Tos
  4. /
  5. Gemüsepickles einmachen

How to

Gemüsepickles einmachen


GEMÜSEPICKLES EINMACHEN

Die Jahreszeiten geben frisches Gemüse nur für kurze Zeit her. Eine wunderbare Art dieses übers ganze Jahr hinweg zu geniessen, ist das Einmachen. Ob Wurzelgemüse, Blumenkohl, kleine Gurken, Spargeln, Fenchel, Zwiebeln – fast alles passt zur Herstellung von feinen, knackigen Gemüsepickles. Die Gemüse werden dazu in kleine Stücke geschnitten, kurz blanchiert und dann trockengetupft, bevor sie in die Lauge kommen. Einzig Zwiebelringe brauchen Sie vorher nicht zu blanchieren.  

Für die Lauge nehmen Sie einen milden Essig und kochendes Wasser im Verhältnis 1:1. Experimentieren Sie mit verschiedensten Essigen wie Apfelessig, weisser Balsamico, Reisessig, Honigessig oder Fruchtessige. Die Möglichkeiten sind endlos, die Resultate immer ein bisschen anders. 

Dann geben Sie Salz und Zucker im Verhältnis 1:4 dazu sowie verschiedene Gewürze und Kräuter. Koriander- und Senfsamen, Pfefferkörner passen immer und auch Chilis, vor allem für diejenigen, die einen extra Kick mögen. Aber auch frischer Ingwer, Knoblauch, und alle möglichen Kräuter geben ihr Aroma an das eingelegte Gemüse ab. Probieren Sie Verschiedenes aus und entdecken Sie, was Ihnen am besten schmeckt. 

Füllen Sie die vorbereiteten Gemüsestücke und die Gewürze bis zum Rand in ein sterilisiertes Einmachglas und giessen es dann mit der heissen Essiglauge auf.  

In der Regel sind die Gemüsepickles bereits nach einigen Stunden zum Geniessen parat. Mit anhaltender Lagerung werden sie übrigens weicher im Biss und intensiver im Geschmack. Bewahren Sie die Pickles immer im Kühlschrank auf. 

Tipp: In ein attraktives Glas gefüllt, sind Pickles ein ideales Mitbringsel für eine Dinner Party. 

Passende Produkte