1. Delicatessa
  2. /
  3. How Tos
  4. /
  5. Honigwaffeln backen

How To

Honigwaffeln backen

 

Honigwaffeln backen ∣ So geht’s 

« Diese krokanten Waffeln eignen sich perfekt, um zu cremigen Desserts einen knusprigen Gegenpart zu offerieren. Der Schlüssel zu diesem optisch, geschmacklich und von der Konsistenz her überaus spannenden Gebäck ist rasches und konzentriertes Arbeiten. Darum ist es wichtig, die wenigen Zutaten exakt abgewogen zur Hand zu haben:

100 g flüssiger Honig (z. B. Akazienhonig)

190 g Glukosesirup

265 g Kristallzucker

25 g Natron

Geben Sie zunächst den Honig, dann den Glukosesirup und schliesslich den Zucker in eine Pfanne und lassen Sie die Zuckermischung unter Rühren langsam aufkochen, bis alles schön schaumig wird. Rühren Sie weiter, bis der Zucker caramelisiert und eine hellbraune Farbe annimmt. Wichtig: Die Temperatur der Zuckermasse sollte exakt 155 ᵒC erreichen. Dazu verwenden Sie am besten einen Zuckerthermometer, den Sie im Fachgeschäft finden. Diese Temperatur bestimmt den Moment, an dem das Natron dazugerührt wird. Nehmen Sie dazu die Pfanne vom Feuer. Und hier dürfen Sie ja nicht erschrecken. Sobald das weisse Pulver nämlich mit der heissen Zuckermasse in Kontakt kommt, schäumt alles augenblicklich und furios bis zum Pfannenrand auf. Dann muss die kochend heisse Masse sofort, und mit ruhiger Hand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegossen werden. Die Temperatur ist entscheidend: Ist das Gemisch zu heiss, wird die Wabenwaffel dunkel und schmeckt bitter. Stimmt die Temperatur, können Sie sich auf eine wunderbare Köstlichkeit freuen.»

Richard Kägi

Food Scout

Passende Produkte