1. Delicatessa
  2. /
  3. How Tos
  4. /
  5. Wakame-Butter

How To

Wakame-Butter


wakame-butter selber machen – SO GEHT’S

«Die Vorspeise einfach zu halten, ist immer eine gute Idee, gerade wenn Sie ein Festmahl servieren. Etwas Besonders sind knackige Radieschen mit einer schönen Wakame-Butter. Mehr braucht es nicht, Gäste in Entzücken zu versetzen. Wakame ist eine Art von Seetang; auch bekannt als japanischer Seetang, der an den Küsten gedeiht. Seine natürliche Salzigkeit verleiht der Butter einen schönen Geschmack, und die Algen zusammen mit dem Matcha-Pulver eine schöne tiefgrüne Farbe.  

Eine Wakame-Butter können Sie ganz einfach selber machen. Dazu brauchen Sie:  
60 g Wakame-Algen, getrocknet
10 g Matcha-Pulver
250 g Butter, zimmerwarm
½ Zitrone, Saft 

Zunächst werden die Wakame-Algen im Blender zu einem feinen Pulver gemixt und anschliessend gesiebt, damit es super fein wird. Die Rückstände nochmals mixen, und die nun fast pudrigen Algen mit dem ebenso feinen Matcha-Pulver vermischen. Diesen Pulvermix verrühren Sie mit der zimmerwarmen Butter zu einer homogenen Masse. Im Kühlschrank bleibt die Wakame-Butter gut eine Woche frisch. Schmeckt auch wunderbar zu gutem, frischen Brot, aber auch zu Seafood und Reis.»

Richard Kägi

Foodscout