1. Globus
  2. Wein & Drinks
  3. Bier
  4. Weizenbier

SOMMERLICH ERFRISCHEND

ein feines weizenbier

Die Herstellung von Bier mit Weizen erfolgte bereits vor Jahrtausenden im nordafrikanischen Raum. Die heute gängigen Weizenbiere werden obergärig gebraut und erfreuen den Gaumen mit ihrem fruchtig-erfrischendem Geschmack.

König Ludwig

Weissbier hell

Bayern

Deutschland

CHF 3.40
Weissbier

Erdinger

Weissbier

Bayern

Deutschland

CHF 3.40

Brasserie BFM

La Salamandre

Jura

Schweiz

CHF 5.20
Chopfab Weize

Doppelleu

Chopfab Weize

Zürich

Schweiz

CHF 2.40

Brasserie Trois Dames

La Fraîcheur Blanche

Waadt

Schweiz

CHF 4.80

WEIZENBIER, DAS BIER MIT GESCHICHTE

Der Name sagt es schon: Weizenbier wird aus dem gleichnamigen Getreide hergestellt. Das jahrtausendealte Getränk soll es schon im alten Ägypten gegeben haben. Die heutigen Weizenbiersorten entstanden jedoch erst gegen Ende des Mittelalters. Heute nennt man Weizenbier auch einfach nur Weizen oder Weisses. Neben dem klaren Kristallweizen und dem naturtrüben Hefeweizen erfreut sich Weizenbier alkoholfrei grosser Beliebtheit. Weizenbier ist normalerweise naturtrüb. Die im Bier belassene Hefe und Schwebstoffe sorgen für einen vollmundigen Geschmack.

WEIZENBIER EINSCHENKEN: EINE KUNST FÜR SICH

Neben dem Weizenbierglas mit leicht bauchiger, hoher Form (das Sie im Globus Online-Shop bestellen können) ist auch das richtige Einschenken für den Genuss dieser Biersorte wichtig. Weizenbier bildet besonders viel Schaum und sollte daher sehr langsam eingegossen werden. Spülen Sie das Glas zuvor mit kaltem Wasser aus und halten Sie es beim Einschenken so schräg wie möglich. Der letzte Rest Bier in der Flasche sollte vor dem Eingiessen geschwenkt werden, um die Hefe am Glasboden zu lösen.

WEIZENBIER: SCHWEIZ ODER DEUTSCHLAND

Die bekanntesten Weizenbiere stammen aus Süddeutschland, genauer gesagt aus dem Bundesland Bayern. Dort geniesst man den Klassiker von Erdinger oder das Helle von König Ludwig traditionellerweise schon frühmorgens mit Weisswürsten, Brezen und süssem Senf. Aber auch Weizenbiere aus Schweizer Brauereien wie La Salamandre aus der Brasserie BFM, Chopfab Weize von Doppelleu oder La Fraîcheur Blanche aus der Brasserie Trois Dames stehen den deutschen Originalen in nichts nach.