1. Globus
  2. Wein & Drinks
  3. Savoir Vivre
  4. Klein aber fein: Das Weingut Domaine de Marchandise

Klein aber fein: Das Weingut Domaine de Marchandise

Klein aber fein: Das Weingut Domaine de Marchandise

Seit mehreren Jahrzehnten betreibt die Familie Chauvier mit viel Leidenschaft und Herzblut in der Provence das Weingut «Domaine de Marchandise». Berühmt für ihren exzellenten Rosé werden die Winzer unter Weinliebhabern als absoluter Geheimtipp gehandelt.

 

Text: Globus, Fotos: Chauvier

 
Unternehmer mit Leidenschaft: Die Winzerfamilie Chauvier.

Nur ein paar Dutzend Kilometer von der mondänen Côte d’Azur entfernt, ragt ein mächtiges, rötliches Felsmassiv in die Höhe. Und genau hier, am Fusse des berühmten «Rocher de Roquebrune» beginnt in den 1970er Jahren die Erfolgsgeschichte des französischen Weinguts «Domaine de Marchandise». Die beiden Brüder Pierre und Robert Chauvier erwerben mit Unterstützung ihres Vaters einen kleinen Bauernhof zu dem auch ein sehr kleines Weingut mit rund 15 Hektaren vernachlässigter Reben gehört.

Auf den ersten Blick vielleicht kein erfolgsversprechendes Geschäft. Doch Pierre und Robert, zwei überzeugte Visionäre, glauben an ihren Traum und stecken ihr ganzes Herzblut in dieses Projekt. Sie strukturieren den Weinberg um, pflanzen süsse und blumige Rebsorten wie Tibouren, Mourvèdre sowie Grenache und Syrah. Dabei befassen sie sich auch mit dem Terroir des Weinguts, erkennen das Potenzial der Kalk- und Lehmböden, die viel Feuchtigkeit speichern und es den Reben erlauben, stressfrei zu gedeihen.

chauvier rosé bei globus

Der unermüdliche Einsatz der Brüder zahlt sich bald aus: Als eine der ersten Winzer bringen die Chauviers Roséwein der Provence auf den Markt und gelten seither unter Weinkennern wegen ihrer fantastischer Weine als absoluter Geheimtipp. Der Rosé der Domaine de Marchandise ist ein saftiger, frischer Rotwein, der sein fruchtiges, reichhaltiges Bouquet unter anderem den sieben verwendeten Rebsorten verdankt: Grenache, Syrah, Tibouren, Mourvèdre, Cinsault, Rolle und Carignan – typische provenzalische Sorten verleihen dem Wein seine Einzigartigkeit und Komplexität.

Seit 2009, nach dem überraschenden Tod von Pierre Chauvier, wird das Weingut von dessen Tochter Marine geleitet. Die gelernte Forstwirtin, die schon als Kind bei der Ernte der Trauben anpackte, entschied sich nach dem Tod ihres Vaters das Familienunternehmen weiterzuführen. Zusammen mit ihrem Schwager Philippe krempelte sie den bestehenden Betrieb um, liess die Reben noch nachhaltiger anbauen und verzichtete komplett auf Chemie. Seit Marine klein war, hat ihr Vater seine Gedanken zur Weinherstellung, seine Visionen und seine Leidenschaft mit ihr geteilt, so dass sie heute sein Vermächtnis weiterführen, ja sogar eine Stufe weiterbringen kann. Seit die beiden am Ruder sind, hat sich der Familienbetrieb in die Top Liga der Weingüter der Provence manövriert. Sie haben von Anfang an die Kellerarbeit präzisiert und dadurch noch raffiniertere und elegantere Weine kreiert. Geblieben ist die grosse Liebe für die Natur, das spezielle Terroir, wo die Reben ihre Wurzeln schlagen durften und wo eine ganz spezielle Familiengeschichte vor rund vierzig Jahren ihren Lauf nahm.

«Seit Marine am Ruder ist, hat sich der Familienbetrieb in die Top Liga der Weingüter der Provence manövriert.»