Die Entdeckung: Tiros - ein unkonventioneller Super-Sarde

Die Entdeckung: Tìros – ein unkonventioneller Super-Sarde

Die Geschichte vom Weingut Siddùra ist wahrlich einzigartig. Denn es wurde erst 2008, fast praktisch durch Zufall, gegründet. Man entdeckte sozusagen ein vernachlässigtes kleines Landgut im Norden Sardiniens und hauchte ihm neues Leben ein.

Text: David O'Halloran, Wine Expert
Fotos: Cantina Andrian

David O'Halloran

Wine Expert

Von Irland über Amerika nach England und schliesslich in die Schweiz: David ist im elterlichen Gastro-Betrieb praktisch hinter der Bar aufgewachsen und sammelte später in der Hotellerie weltweit wertvolles Fachwissen, das er seit rund 22 Jahren bei Globus einsetzt. Als Senior Buyer Wein & Spirituosen sucht er ständig nach neuen Entdeckungen, aussergewöhnlicher Qualität und einzigartigen Geschichten. Die Vielfältigkeit der Weinwelt begeistert ihn, doch am meisten fasziniert ihn, wie Wein die Menschen zusammenbringt: vom kleinen Produzenten bis zum Geniesser.

Und das Weingut ist wahrhaftig aufgelebt: Der unermüdliche Einsatz, die Passion und der Fokus auf höchste Qualität zahlen sich aus. In den letzten Jahren war Siddùra das am meisten prämierte Weingut Sardiniens!

Dabei geht Siddùra auch unkonventionelle Wege: Sein Spitzenwein Tìros ist nicht – wie in Sardinien üblich – ein Cannonau, sondern eine Cuvée aus Sangiovese und Cabernet Sauvignon. Ausgebaut wird er für 16 Monate in französischen Barriques. Er ist sozusagen ein Super-Toskaner von der Insel.

Deshalb wurde er auch als «Pirat» in einer grosser Blind-Degustation mit den besten Super-Toskanern in Zürich ausgeschenkt. Man glaubt es kaum, er hat sie alle geschlagen: Sassicaia, Masseto, Ornellaia – keiner konnte Tìros das Wasser reichen. Seine ausserordentliche Struktur und fantastische Eleganz haben die Jury überzeugt – und mich auch.